Kindertrauer

In vielen Familien werden die Themen Krankheit, Abschied und Tod von den Kindern ferngehalten. Wenn ein Familienmitglied stirbt, sind jedoch auch Kinder von Trauer und Verlust betroffen. Tabuisierungen sind oft Auslöser für Unsicherheiten und Ängste, die den weiteren Lebensweg erschweren können.

Kinder können verstehen, dass das Leben mit Endlichkeit verbunden ist. Es ist wichtig, sie in die veränderte Situation und den bevorstehenden Abschied einzubinden. Oft haben Kinder auch tröstliche Ideen für die Gestaltung der Trauerfeier. Für die Trauerbewältigung von Kindern können z. B. auch selbst gemalte oder gebastelte Grabbeigaben förderlich sein. Sie können ihnen erklären, warum eine würdevolle Bestattung wichtig ist, und ihnen die Bedeutung eines Grabes darlegen.

Bewusste Momente des Gedenkens und gemeinsames Trauern in der Familie spenden Trost. Dabei sind auch Rituale eine wichtige Stütze: die Grabpflege von Opas letzter Ruhestätte, das Anzünden von Kerzen oder auch gemeinsam Fotobücher anschauen.

 

Kindertrauer